wasser

Das Küssnachter Trinkwasser

Das Küssnachter Trinkwasser stammt zu 65% aus Quellen vom Rigihang und zu 35% aus dem Vierwaldstättersee. Das Quellwasser wird mit UVC-Anlagen entkeimt. Das Seewasser wird entweder mit Quarzsandfiltern und UVC-Entkeimung oder mit einer Ultrafiltrationsanlage aufbereitet.

wasser-1

Das Quellwasser vom Rigihang

Über 850’000 m3 des jährlichen Trinkwasserbedarfs stammen aus den rund 50 Quellen am Rigihang, dem Gebiet zwischen Gesslerburg und der Seebodenalp. Das gewonnene Quellwasser wird in Brunnstuben gesammelt und abgeleitet. Das Wasser aus dem Gebiet Seebodenalp wird über eine Druckleitung und zwei Turbinenstationen zur Stromgewinnung dem Reservoir Spis zugeführt. Das Quellwasser vom Rigigebiet ist reich an Kalk, der von Regen und Schnee aus dem Nagelfluhgestein gelöst wird. Die Ergiebigkeit der Quellen kann je nach Niederschlagsmenge stark schwanken.

wasser-2

Das Seewasser aus dem Vierwaldstättersee

Im Seewasserpumpwerk Sumpf, bei Merlischachen, wird rund 1/3 des jährlichen Trinkwasserbedarfs dem Vierwaldstättersee entnommen. Der Fassungskorb liegt 200 m vom Ufer entfernt auf dem Seegrund in rund 36 Metern Tiefe. Das Seewasser wird gefiltert und entkeimt. Im Seewasserpumpwerk erfolgt dies entweder mit einer Quarzsandfilteranlage und UVC-Entkeimung oder mit einer Ultrafiltrationsanlage. Die Kapazität der Seewasseraufbereitung liegt bei 7’000’000 Litern pro Tag. Das Rohwasser aus dem See ist bereits von guter Qualität, hat eine mittlere Temperatur um die 8 °C und ist mit 11° fH relativ weich. Der Vorteil der Seewassernutzung ist die Unabhängigkeit von den Niederschlagsmengen und den Jahreszeiten; sie ist hochflexibel und kann so kurzfristig den Spitzenbedarf decken.

Trinkwasserqualität

Da das Küssnachter Trinkwasser aus Quellen und aus dem See stammt, hat es unterschiedliche Härtegrade. Der Durchschnittswert liegt, je nach Abgabegebiet, Niederschlag und Verbrauchsmenge zwischen 18-25° fH (französische Härte). Zuständig für die periodischen Qualitäts-Kontrollen ist das Labor der Urkantone in Brunnen. Das Küssnachter Trinkwasser erfüllt die Anforderungen gemäss der Lebensmittelgesetzgebung (LMG).

Qualitätssicherung

Wasser

Die Wasserversorgung Küssnacht hat im 2012 das vom Lebensmittelgesetz
verlangte Selbstkontrollkonzept zur Qualitätssicherung eingeführt. Dieses wird in regelmässigen Abständen überprüft und bei Veränderungen optimiert.

Die Wasserversorgung Küssnacht ist Mitglied im Schweiz. Verein des Gas- und Wasserfaches SVGW.

Informationen zur Wasserqualität

http://www.svgw.ch

http://www.trinkwasser.ch

http://www.wasserqualitaet.ch